Meet and Greet mit Udo´s Vergangenheit

                                                                     Zehntklässler der Oberschule am Airport Schönefeld beim Musical „Hinterm Horizont“

Im Rahmen des Politikunterrichtes nahmen wir am Mittwoch, dem 14.09.2011, an der Sondervorstellung des Musicals „Hinterm Horizont“ teil. In dem Musical geht es darum, dass sich der junge Udo Lindenberg in ein Mädchen aus Ost-Berlin verliebt, die Mauer aber beide trennte. Durch unsere vorderen Sitzplätze erlebten wir die unbeschreibliche  Stimmung und die Emotionen hautnah. Selbst wir, die diese Zeit nicht miterlebt haben, konnten uns, dank der starken Inszenierung,  gut in die Lebenssituation der Menschen in der DDR hineinfühlen. Nach einigen Udo- Klassikern, wie ein „Sonderzug nach Pankow“ oder „Ganz anders“, waren auch neue Songs zu hören, welche Udo Lindenberg nur allzu gut widerspiegelten. In der Pause, in der wir ein gratis Softgetränk und eine Brezel bekamen, begann eine rege Diskussion, denn jeder musste seine Eindrücke und Gedanken mit seinen Mitschülern teilen. Der Teil nach der Pause war besonders bewegend, weil der Mauerfall thematisiert wurde und Udo erfährt, dass Jessy, seine Freundin, ihn angeblich ausspioniert hätte. Viele Schüler waren den Tränen nahe, doch gab es zum Schluss noch ein Happy End. 
Nach dem Applaus für die Schauspieler kam der Maestro höchst persönlich auf die Bühne, er  rockte gemeinsam mit seinem Double, Serkan Kaya,  und der schönen Jessy, Josephin Busch. Doch das war nicht das einzige Highlight, denn wir hatten das Vergnügen einen weiteren Promi zu treffen, den wiedergewählten Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit. Er bewegte uns Jugendliche mit dem Satz: „ Und nun müssen wir die Mauer auch aus unseren Köpfen löschen“. Herr Wowereit und Udo stellten noch die neue Unterrichtsbroschüre zum Thema „Mauer“ vor und erhielten tobenden Applaus dafür. Nachdem Udo, dem Autor und dem Produzenten des Musicals Fragen gestellt wurden, war die Vorstellung leider schon vorbei. Die neuen und alten Udo Fans konnten im Anschluss noch Fotos machen und sich Autogramme holen, was sich jedoch als sehr schwierig erwies, denn die Fans stürmten einfach auf die Bühne. Udo war geduldig und gab jedem sein gewünschtes Autogramm. Für uns wird dieser Tag noch lange in Erinnerung bleiben. Als besonderes Highlight erfuhren wir, dass gerade diese Aufführung als DVD-Aufzeichnung deutschlandweit vertrieben werden wird.  Unser aller Dank gilt unserem Politik-Lehrer, Herrn Trumpf, der uns diese spannende Geschichtslektion ermöglichte.                                                                                                                          

                                                                   

                                                                                                                                 Antonia Petrich, Klasse  10.2