Schönefelder Schüler zum Skikurs im Salzburger Land

Auch in diesem Jahr fuhren 29 Schülerinnen und vier Betreuer der Oberschule am Airport zum Skifahren nach Österreich. In diesem Jahr ging es mit dem Reisebus der Firma Palm aus Halbe nach Eben im Pongau ins Salzburger Land.

Bei fast frühlingshaften Temperaturen und eine Woche strahlend blauem Himmel erlernten wir die Grundlagen des alpinen Skifahrens und hatten gemeinsam mit unseren Betreuern viel Spaß auf den im März noch immer bestens präparierten Pisten. Nach super anstrengenden und auch schweißtreibenden Übungen an den ersten Tagen und den von Stunde zu Stunde deutlich gelungeneren Abfahrten konnten wir in den Pausen den gigantischen Blick über die Alpen und auf die zumeist über 2000m hochgelegenen Berge genießen.

Wir waren erstaunt, dass wir in so kurzer Zeit alle das Skifahren erlernten und am letzten Tag ohne Mühe die roten, einige sogar die schwarzen, Pisten herunter fahren konnten. Dabei störte es nicht, dass wir für unsere Lernfortschritte von unseren Sportlehrern täglich Noten bekamen. So manch einer konnte seine Sportnote insgesamt dadurch verbessern. Für zusätzlich gute Laune sorgte außerdem die eigens für unsere Fahrt zusammengestellte Aprés Ski- Hits- CD, mit der uns täglich unser Busfahrer am Bus empfing und uns so nach relativ kurzen Nächten in die nötige Stimmung brachte.

Nicht nur der Skisport stand auf dem Plan. Am skifreien Tag unternahmen wir einen Ausflug in die wunderschöne Mozartstadt Salzburg. Im Mozart- Wohnhaus u.a. erfuhren wir sehr viel Interessantes über das Leben und Wirken des berühmtesten Superstars dieser Stadt. Um unsere müden Muskeln ein wenig zu entspannen, erholten wir uns am Abend in der Thermenlandschaft „Amadé“ in Altenmarkt, bevor es am Donnerstag und Freitag wieder zum Skifahren ging.

Wir möchten uns bei den Organisatoren und Betreuern, Herrn Trumpf, Frau Thielemann, Frau Brychlik und Herrn Wilsenack für die rundum tolle Skifahrt und eine unvergessliche Wanderwoche bedanken.

Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 und 9