Prüfungsstimmung am gedeckten Tisch - Schönefelder Zehntklässler im Praktikum

 

 

Eltern und Geschwister versammelt an einem schön gedeckten Tisch –

das klingt nach sonntäglichem Familienglück. Stimmt aber nur fast.

Dieses Bild gehört zum Abschluss des Schülerbetriebspraktikums von Stefanie (10b)

und Angelique (10c). Beide sind Schülerinnen der Oberschule Schönefeld und waren

vom 01. bis 14. November im Betriebspraktikum der Zehntklässler.

An ihrem letzten Arbeitstag im Atrium-Restaurant in Berlin-Altglienicke durften sie

in einer Art Abschlussprüfung ihr Können unter Beweis stellen. Stefanie Köhler kreierte

ein Menü mit Speisekarte und bereitete dieses auch zu. Angelique Schenk entwickelte eine

passende Getränkekarte, deckte angemessen den Tisch und bediente

ihre Gäste mit viel Charme. Nun konnten es sich die Juroren schmecken lassen.

Das Ergebnis war wohlwollend und einstimmig. Die Restaurantleiterin Frau Temke-Rosada

war sehr zufrieden mit den beiden Mädchen.

 

Auch der Filialleiter der Firma Toys R `us in Waltersdorf lobte den Fleiß

und das Engagement von seinem Praktikanten Patrick Polesche (10d).

Denn er packte immer da an, wo er gebraucht wurde, und erledigte alles flink und zuverlässig.

 

Gern tauschten die Schüler während des Schülerbetriebspraktikums für vierzehn Tage

die Schulbank mit der Hebebühne, den Stift mit dem Zollstock bzw. den Taschenrechner

mit dem Computer. In den unterschiedlichsten Betrieben, in den verschiedensten Branchen

wollten sie sich ausprobieren und bekamen Einblicke in ihre zukünftigen Berufe.

Von Seiten der Firmen gab es überwiegend positive Resonanz.

Die Betriebe waren zufrieden mit der Arbeit und dem Auftreten der Praktikanten.

Und wir natürlich auch. Es tut immer wieder gut zu sehen, dass manch ein Schüler

 während des Praktikums eine erstaunliche Entwicklung durchmacht,

die ihn in völlig neuem Licht erscheinen lässt.

 

Den vielen engagierten Mitarbeitern in den Firmen sei an dieser Stelle

nochmals herzlich gedankt.                                                                      

                                                        D. Merten/ B. Bräunlich